82. Oberschule „Am Flughafen“ geht frisch saniert wieder in Betrieb

Bürgermeister Hartmut Vorjohann weiht am Freitag, 3. Februar 2017, gemeinsam mit Schulleiterin Karsta Waltz, dem Lehrerkollegium, den Schülerinnen und Schülern sowie zahlreichen Gästen die sanierte und erweiterte 82. Oberschule an der Korolenkostraße in Dresden-Klotzsche ein. Der Schulstandort mit seinen historischen Schulgebäuden aus den Jahren 1914 und 1906 (Bau der Gymnastiksporthalle) verzeichnet steigende Schülerzahlen. Deshalb freut sich Schulbürgermeister Hartmut Vorjohann besonders, gerade die 82. Oberschule wieder eröffnen zu können: „Das historische, aber viel zu kleine Schulgebäude musste lange auf die Sanierung warten. Es ist daher wirklich schön, dass wir der Schulgemeinschaft nach vielen Jahren des Unterrichts an drei verschiedenen Standorten heute eine Schule mit genügend Platz und modernen Räumen übergeben können“, so Vorjohann.

Das alte Schulgebäude wurde umgebaut und saniert. Es entstand ein Erweiterungsgebäude mit einem neuen Verwaltungstrakt sowie einer Ausgabeküche und einem Speise- und Mehrzweckraum. Die Sanierung umfasste auch eine funktionale Neuordnung der Räume im Bestandsschulgebäude. Die alte Sporthalle erhielt einen Sanitärtrakt und wurde mit der neu gebauten Einfeld-Schulsporthalle verbunden. In Assoziation zum „Klotzscher Baum“ aus dem Ortsteilwappen von Dresden-Klotzsche und zum Klotzscher Ortsteil „Königswald“ wurden Motive von Bäumen aus der Umgebung der Schule auf der Fassade in den angebrachten Lochblechen vor den Öffnungen der Nachtauskühlung eingearbeitet. Die Außenflächen wurden neu gestaltet und Aufenthaltsbereiche für die Pausen angelegt. Letzte Baumaßnahmen werden die Aufarbeitung der historischen Eingangstüren in den Winterferien 2017 und die Fertigstellung des Kunststoffbelages auf dem Kleinspielfeld sein. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 12,6 Millionen Euro, vollständig aus Eigenmitteln der Landeshauptstadt Dresden finanziert.

Die 82. Oberschule „Am Flughafen“ trägt ihren Namenszusatz seit dem Jahr 2004. Damals schlossen die Flug-hafen Dresden GmbH und die Bildungseinrichtung einen Kooperationsvertrag. Dadurch bekommen die Schülerinnen und Schüler unter anderem die Gelegenheit zu Führungen und Fotoexkursionen auf dem Flughafen und Unterstützung bei der Berufsberatung. „Außerordentlich gern begleiten und fördern wir junge Menschen auf ihrem Ausbildungsweg. Wir wünschen allen Schülern, Lehrern und Eltern eine erfolgreiche Rückkehr in das hochmoderne Schulgebäude“,  freut sich daher auch Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG und Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH.

Zurück