Externe Projektsteuerung - Altmarkt

Größe: ca. 14.000 m²
Lage: Innere Altstadt, Dresden, Altmarkt
Beginn: 2007
Ende: 2009
Projektsteuerer: STESAD GmbH
Leistungszeit: seit 2008

Leistungen der STESAD GmbH

  • externe Projektsteuerung / Koordination von Planung und Baudurchführung der städtischen Maßnahmen mit dem privaten Bauvorhaben "Tiefgarage Altmarkt"
  • Finanzierungsmanagement für die Gesamtmaßnahme der Stadt
  • Erstellung von Kosten- und Finanzierungsübersichten
  • Erarbeitung und Durchsetzung von Terminrahmenplänen bei der Ausführung der städtischen Maßnahmen
  • Abstimmung und Koordinierung der Bauabläufe zwischen den städtischen Maßnahmen und dem privaten Vorhaben "Tiefgarage Altmarkt"

Ziele, Strategien, Maßnahmen

  • Ziel der Landeshauptstadt Dresden war es, den Platz "Altmarkt" wieder herzustellen und neu zu gestalten sowie gleichzeitig eine innerstädtische Parkierungsanlage zu errichten
  • dazu hat die Landeshauptstadt Dresden mit Q-Park einen Erbbaurechtsvertrag sowie einen städtebaulichen Vertrag zur Errichtung der Tiefgarage Altmarkt abgeschlossen
  • der Bau der Tiefgarage führte zu gravierenden Eingriffen in die öffentlichen Verkehrsflächen Altmarkt und Wilsdruffer Straße
  • die Wiederherstellung / Neugestaltung der Platzfläche Altmarkt sowie die Neugestaltung der Wilsdruffer Straße zwischen dem Anschlusspunkt Postplatz und dem Baufeld der Tiefgarage erfolgte durch die Landeshauptstadt Dresden
  • die technischen Anforderungen der öffentlichen Erschließungsmaßnahmen waren insbesondere auch wegen der vielen Schnittstellen zu Q-Park und Sachsenbau sowie den Versorgungsträgern sehr hoch
  • durch die zentrale räumliche Lage haben nicht nur die Errichtung der Tiefgarage sondern vor allem auch die öffentlichen Erschließungsmaßnahmen eine Vielzahl vonBerührungspunkten mit privaten Investitionsmaßnahmen im engeren Altstadtbereich sowie mit Eigentümern, Geschäftsinhabern, Wohnungsmietern und dem Betreiber bzw. den Nutzern des Kulturpalastes
  • auch standen die Errichtung der Tiefgarage und die anschließenden öffentlichen Erschließungsmaßnahmen im starken öffentlichen Interesse
  • des Weiteren bestanden Anforderungen hinsichtlich der Finanzierung und Abrechnung der öffentliche Erschließungsmaßnahmen
  • das Finanzierungskonzept basierte auf dem Einsatz von Städtebaufördermitteln aus den Programmen "Stadtumbau Ost" und "Städtebauliche Erneuerung", Haushaltsmitteln, Mittel der Dresdner Verkehrsbetriebe und Mitteln von Q-Park
  • zur Umsetzung der in den einzelnen Facetten sehr anspruchsvollen öffentlichen Erschließungsmaßnahmen bediente sich die Landeshauptstadt Dresden der STESAD GmbH als Projektsteuerer

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?